Das Weingut Karl Lunnebach

Herzlich Willkommen im Weingut Lunnebach

Durch gezielte Pflegemaßnahmen im Weinberg und im Weinkeller erzeugen wir reintönige Weine mit einem ausgewogenen Verhältnis aller Inhaltsstoffe. Zum Schutz der Natur gehen wir den Weg des naturnahen Weinbaus.

Im Weingut Lunnebach wird insbesondere Riesling angebaut. Der Riesling ist wohl die edelste Keltertraube der Welt. Die kleinen unscheinbaren Beeren benötigen eine extrem lange Reifezeit. Wir lesen ihn meist im November. Aber gerade jene Zeit macht den Wein rassig, hochwertig und feinblumig.

Neben dem Riesling bauen wir noch zahlreiche Rebsorten an:

Rebsorte

Fläche in m²

Fläche in %

Riesling

32331

50,48%

Müller-Thurgau

6627

10,35%

Kerner

3172

4,95%

Spätburgunder

10090

15,75%

Weißburgunder

4393

6,86%

Dornfelder

4031

6,29%

Acolon

2406

3,76%

Ortega

1000

1,56%

Gesamt

64050

100,00%

 

Herzlich Willkommen im Weingut Lunnebach

Unsere Weinberge befinden sich den Weinbergslagen Gülser Bienengarten, Gülser Königsfels, Koblenzer Marienberg, Winninger Röttgen, Winninger Domgarten und dem Koblenzer Schnorbach-Brückstück - der kleinsten Einzellage Deutschlands -.

Die Reben wachsen auf den unnachahmlichen Steillagen an der Mosel. Auf den schiefergeprägten Böden und der idealen Sonneneinstrahlungen reifen die Trauben heran. Aus diesen Trauben herhalten wir durch die richtigen Maßnahmen fruchtige und mineralische Weine.

Die meisten Weinberge sind zwischenzeitlich umgestellt wurden von der arbeitsintensiven Einzelpfahlerziehung zur modernen Drahtrahmenerziehung.

Nicht nur unseren Weinen, sondern auch unseren Kunden gilt unsere ganze Aufmerksamkeit. Wir freuen uns darauf, auch Ihnen bald unser Weinrepertoire vorzustellen.

Ihre Winzerfamilie Karsten Lunnebach

Aus Tradition gut

Das Weingut Lunnebach in Koblenz-Güls wird seit nunmehr 100 Jahren bereits in der vierten Generation geführt.

Im Jahre 1907 gründete der Ackerer Peter Josef Lunnebach durch seine Heirat das Weingut Lunnebach. Seitdem ist der Name Lunnebach fest mit der Hofstelle am Mühlbach in Koblenz-Güls verbunden.